Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.12.2011

19:25 Uhr

Griechenland

Bond-Tausch ist bald unter Dach und Fach

Die Regierung in Athen rechnet mit einer baldigen Einigung beim Anleihetausch. In den Gesprächen geht es um die Details zum mühsam ausgehandelten Rettungspaket über mehr als 100 Milliarden Euro.

Griechenlands Verhandlungen mit Banken und Versicherungen sind fast beendet. dpa

Griechenlands Verhandlungen mit Banken und Versicherungen sind fast beendet.

AthenIn Griechenlands Verhandlungen mit Banken und Versicherungen über einen Anleihetausch steht nach Angaben der Athener Regierung bald eine Einigung bevor. „Ich denke, dass es bald eine Übereinkunft geben wird. Ich gehe davon aus, dass dabei keine Probleme auftreten werden“, sagte Regierungssprecher Pantelis Kapsis dem Radiosender Real News am Donnerstag. Zuletzt hatte es bei mehreren Themen Streit gegeben. Unklarheit herrschte bei Fragen etwa über den Zinssatz für die Anleihen sowie über die Rekapitalisierung der griechischen Banken.

In den Gesprächen geht es im Detail um die Bedingungen des mühsam ausgehandelten Rettungspakets über mehr als 100 Milliarden Euro. Dabei sind erstmals private Gläubiger mit im Boot (Private Sector Involvement, PSI). Es sieht vor, dass Banken und Versicherer ihre alten Griechen-Bonds gegen neue mit längerer Laufzeit tauschen. Damit geht ein Bewertungsabschlag einher. Die Bankenbranche hatte den Fortgang der Verhandlungen zuletzt jedoch deutlich skeptischer bewertet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×