Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2016

17:15 Uhr

Griechenland-Krise

Tsipras verspricht Erfüllung der Auflagen

Griechenland wird die Auflagen der Gläubiger laut Regierungschef Alexis Tsipras voll und ganz erfüllen. Auch zu den bevorstehenden Abstimmungen im Parlament über eine Rentenreform zeigte Tsipras sich zuversichtlich.

Mit der Einhaltung des Sparprogramms und die Umsetzung der letzten Reformen werde sein Land 2016 aus der Krise herauskommen, sagte Alexis Tsipras am Sonntag. ap

Alexis Tsipras

Mit der Einhaltung des Sparprogramms und die Umsetzung der letzten Reformen werde sein Land 2016 aus der Krise herauskommen, sagte Alexis Tsipras am Sonntag.

AthenGriechenland wird die Auflagen der Gläubiger nach den Worten von Regierungschef Alexis Tsipras voll und ganz erfüllen. Seine Regierung werde aber keine „unsinnigen Forderungen“ akzeptieren, sagte der Ministerpräsident am Sonntag der Athener Zeitung „Realnews“. Welche Forderungen das sein könnten, sagte Tsipras nicht. Mit der Einhaltung des Sparprogramms und die Umsetzung der letzten Reformen werde sein Land 2016 aus der Krise herauskommen.

Zu den bevorstehenden schwierigen Abstimmungen im griechischen Parlament über eine Rentenreform zeigte sich Tsipras zuversichtlich. Die Regierungsmehrheit von 153 der insgesamt 300 Abgeordneten im Parlament sei „absolut solide“, sagte er. Presseszenarien über die Bildung einer Mehrparteienregierung bei einem Bröckeln der Parlamentsmehrheit von Tsipras' Links-Rechts-Regierungskoalition charakterisierte er als „Sommernachtsträume“.

Ehemaliger griechischer Finanzminister: Varoufakis startet Anfang Februar angeblich neue Bewegung

Ehemaliger griechischer Finanzminister

Varoufakis startet Anfang Februar angeblich neue Bewegung

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis will nach einem Medienbericht am 9. Februar in Berlin eine linke paneuropäische Bewegung gründen. Dabei gehe es ihm um Ideen, „wie man Europa demokratisieren kann“.

Das Athener Parlament muss in den kommenden Wochen umstrittene Gesetze billigen. Nur wenn das geschieht, werden die Gläubiger dem pleitebedrohten Land weiter unter die Arme greifen. Dabei geht es um eine umfangreiche Rentenreform sowie zusätzliche Steuern für Landwirte.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×