Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2015

14:47 Uhr

Großbritannien

Einwanderung auf Rekordhoch

Eigentlich wollte der britische Premier David Cameron die Nettoeinwanderung 2015 auf 100.000 Personen begrenzen. Inzwischen sind fast 330.000 Menschen in das Inselreich immigriert. Dabei war der Rekord abzusehen.

Viele Flüchtlinge versuchen derzeit, durch den Eurotunnel vom französischen Calais nach Großbritannien zu gelangen. AFP

Eurotunnel

Viele Flüchtlinge versuchen derzeit, durch den Eurotunnel vom französischen Calais nach Großbritannien zu gelangen.

LondonGroßbritannien hat innerhalb eines Jahres fast 330.000 Menschen durch Einwanderung hinzugewonnen. Vom 1. April 2014 bis 31. März 2015 kamen nach Angaben der Nationalen Statistikbehörde 636.000 Menschen im Königreich an, zugleich verließen es 307.000. Das ist ein Rekordzugewinn.

Premier David Cameron hatte gesagt, er wolle die Nettoeinwanderung auf unter 100.000 begrenzen. Kritiker monierten, dieses Ziel sei unrealistisch. Arbeitgeberverbände erklärten, Versuche, die Einwanderung einzuschränken, würden den Ruf Großbritanniens als offene Volkswirtschaft gefährden.

Einwanderung ist in diesem Sommer auch in Großbritannien ein Topthema. Einige tausend Flüchtlinge sind auf der französischen Seite des Kanaltunnels mit dem Ziel, Großbritannien zu erreichen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×