Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2014

18:39 Uhr

Großbritannien

Europafeinde stark wie nie

Die EU-Kritische Partei UKIP setzt die Konservativen in Großbritannien unter Druck: Bei der Kommunalwahl hat die Partei von Nigel Farage deutliche Zuwächse. Das deutet ein Erstarken der UKIP auch bei der Europawahl an.

EU-Wahl: Erste Prognosen

Nationalistische Gallionsfigur Wilders hat Schlagseite

EU-Wahl: Erste Prognosen: Nationalistische Gallionsfigur Wilders hat Schlagseite

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Amsterdam/London/Brüssel/BerlinDie rechtsgerichtete UKIP setzt Großbritanniens etablierte Parteien unter Druck: Bei den Kommunalwahlen konnten die EU-Gegner vor allem den Konservativen um Premierminister David Cameron Stimmen abnehmen. Britische Politiker quer durchs Parteienspektrum gingen am Freitag davon aus, dass UKIP mit dem Vorsitzenden Nigel Farage auch bei der Europawahl stark abgeschnitten hat. Beide Wahlen fanden am Donnerstag statt, die Ergebnisse für das EU-Parlament, in dem Großbritannien 73 Sitze zustehen, werden aber erst am Sonntagabend bekanntgegeben.

Premierminister Cameron sieht seine Konservativen unter Zugzwang. Die Tories müssten nun zeigen, dass sie Antworten hätten zu Themen wie Einwanderung oder Sozialreformen. „Die Leute wollen, dass wir mehr liefern bei den Themen, die sie frustrieren und die mich frustrieren“, teilte er am Freitag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

UKIP-Chef Farage schloss aus dem starken Abschneiden, dass seine Partei bei der Unterhauswahl im kommenden Jahr eine ernstzunehmende Rolle spielen werde. Er hatte im Wahlkampf für einen EU-Austritt Großbritanniens und eine Begrenzung der Zuwanderung geworben. Auch Experten glauben, dass der Trend sich fortsetzen könnte. „UKIP scheint die Partei im Aufschwung zu sein“, sagte die Politikwissenschaftlerin Jane Green von der Universität Manchester der BBC.

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.05.2014, 11:55 Uhr

"Europafeine legen in Kommunen zu"

Das ist ja wirklich fein!

Account gelöscht!

23.05.2014, 11:59 Uhr

Europafeinde gibt es nicht, denn man kann nicht gegen einen Kontinent sein. Man kann gegen die EU-Behörde mit all ihren unsinnigen Verordnungen, nutzlosen Beamten,
der gigantischen Geldverschwendung und Korruption sein und das ist nicht mehr wie recht.

Account gelöscht!

23.05.2014, 12:04 Uhr

Hmm, das erstaunt mich aber.

Massiv werden gerade die Aktienkurse gestützt, um ein EU freundliches Klima zu erzeugen und dann so etwas?

Was soll das nur werden, wenn die Wahl vorbei ist?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×