Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2017

08:31 Uhr

Großbritannien

Holprige Regierungsgespräche in London

In Großbritannien wird Königin Elisabeth am Mittag die Regierungserklärung verlesen. Premierministerin May hat es aber bislang nicht geschafft, eine Einigung mit der nordirischen DUP über eine Koalition zu erzielen.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May kommt mit der Regierungsbildung nicht voran. Die Gespräche mit der irischen Partei DUP verlaufen offenbar sehr holprig. AP

Theresa May

Großbritanniens Premierministerin Theresa May kommt mit der Regierungsbildung nicht voran. Die Gespräche mit der irischen Partei DUP verlaufen offenbar sehr holprig.

LondonDie Gespräche der britischen Konservativen mit der nordirischen Regionalpartei DUP über eine Regierungsbildung verlaufen offenbar alles andere als reibungslos. Die Regierung von Premierministerin Theresa May solle sich stärker auf die Verhandlungen konzentrieren und eine Zusammenarbeit mit der DUP nicht als selbstverständlich ansehen, sagte ein DUP-Insider der Nachrichtenagentur Reuters. In Kreisen der Konservativen hieß es, die Gespräche würden fortgesetzt. Zuvor hatten DUP-Insider erklärt, man habe sich mit den Konservativen grundsätzlich auf eine Zusammenarbeit verständigt.

Die DUP soll eine Minderheitsregierung von Mays Konservativen unterstützen, die bei der vorgezogenen Parlamentswahl Anfang des Monats ihre absolute Mehrheit verloren hatten. Wenn es May nicht gelingt, die Abstimmung über ihr Regierungsprogramm am Donnerstag nächster Woche zu gewinnen, wäre dies gleichbedeutend mit einem Misstrauensvotum und würde wahrscheinlich auch ihre Bemühungen um eine Regierungsbildung beenden.

Bei den Tories wird daher Optimismus verbreitet. Ein Insider sagte, die beiden Parteien hätten gleiche Ziele bei den Themen Brexit, Bekämpfung des Terrorismus und Förderung des Wohlstands. Verkehrsminister Chris Grayling sagte, er sei überzeugt, dass man eine vernünftige Übereinkunft erreichen werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×