Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2011

16:32 Uhr

„Große Lüge“

Ahmadinedschad leugnet Holocaust erneut

Nachdem der iranische Präsident bereits 2006 die Verfolgung der Juden leugnete, nannte er nun den Holocaust erneut eine „große Lüge“. Für seine martialische Rhetorik ist der iranische Präsident bekannt.

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad. dpa

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

TeheranDer iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat den Holocaust erneut als eine „große Lüge“ bezeichnet. „Das zionistische Regime basiert auf vielen Enttäuschungen und Lügen, eine von ihnen war der Holocaust“, sagte Ahmadinedschad am Freitag anlässlich der jährlichen anti-israelischen Kundgebungen. In Teheran und anderen Städten in Iran gingen zahlreiche Menschen auf die Straßen. Jedes Jahr ruft das iranische Regime zum „Ghods“-Tag auf, auch um Solidarität mit den Palästinensern zu zeigen.

Bereits im Jahr 2005 war Ahmadinedschad für seine martialische Rhetorik international verurteilt worden. Damals sagte er, Israel müsse von der Landkarte des Nahen Ostens getilgt und nach Europa oder Nordamerika verlegt werden. Die iranische Führung geriet international noch mehr in Isolation, als Ahmadinedschad 2006 die Judenverfolgung durch Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg leugnete.

Von

dpa

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

KarlNall

26.08.2011, 17:59 Uhr

Es gibt wirklich Länder, da gibt es noch richtig freie Meinungsäusserung, auch in der EU. Hololeugnung ist nur in wenigen Ländern strafbewehrt, Spanien macht nun auch nicht mehr mit. Ahmadinedschad wird übrigens regelmässig verkehrt übersetzt, warum wohl?

Account gelöscht!

26.08.2011, 18:47 Uhr

@ SchaemtEuch:

Sie haben den Ironie-Smiley vergessen..

Account gelöscht!

26.08.2011, 18:48 Uhr

@ SchaemtEuch:

Sie haben den Ironie-Smiley vergessen..

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×