Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2014

02:54 Uhr

Großprojekt Urbanisierung

China will Anteil der Stadtbewohner massiv steigern

Die chinesische Regierung will den Anteil der Stadtbewohner bis 2020 um 60 Prozent steigern. Ein Schwerpunkt ist der Ausbau des Bahnnetzes. Das Großprojekt Urbanisierung soll das Wachstum ankurbeln.

Megacity Peking: Mit einem großangelegten Urbanisierungsplan will die chinesische Regierung den Anteil der Stadtbewohner bis 2020 erhöhen. dpa

Megacity Peking: Mit einem großangelegten Urbanisierungsplan will die chinesische Regierung den Anteil der Stadtbewohner bis 2020 erhöhen.

PekingDie chinesische Regierung will mit einem ehrgeizigen Infrastrukturprogramm den Anteil der Stadtbewohner bis 2020 um 60 Prozent erhöhen. Das geht aus einem am Sonntag veröffentlichten Urbanisierungsplan des Staatsrats der Volksrepublik hervor, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Demnach strebt die Führung insbesondere einen Ausbau des Eisenbahnnetzes an.

In sechs Jahren sollen reguläre Bahnstrecken Städte mit mehr 200 000 Einwohnern miteinander verbinden, Hochgeschwindigkeitszüge hingegen Metropolen mit mehr als einer halben Million Menschen.

China: Volkskongress stimmt für starke Aufrüstung

China

Volkskongress stimmt für starke Aufrüstung

Chinas Volkskongress billigt eine starke Aufrüstung. Die Pläne von Li Keqiang konzentrieren sich auf schnelles Wachstum und ein starkes Militär. Die Risiken durch Schuldenberge sieht der Regierungschef „unter Kontrolle“.

Derzeit haben 53,7 Prozent der 1,4 Milliarden Einwohner Chinas ihren festen Wohnsitz in Städten. In Industrieländern liegt die Quote bei 80 Prozent, in Schwellenländern mit ähnlichem Pro-Kopf-Einkommen wie China beträgt der Wert bei 60 Prozent. Aus Sicht Pekings ist die Urbanisierung der nächste große Wachstumsmotor.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×