Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2011

11:45 Uhr

Happy Birthday

Merkel und Wulff gratulieren Obama

Obama wird 50 und die Gratulanten stehen Schlange. Geburtstagspost aus Deutschland erhielt er von Kanzlerin Merkel und Bundespräsident Wulff. Merkel würdigte in ihrem Brief das persönliche Engagement des US-Präsidenten.

Oscar-Gewinnerin Jennifer Hudson bahnte bahnte sich einen Weg durch die Menge, um den Präsidenten zu begrüßen. Quelle: Reuters

Oscar-Gewinnerin Jennifer Hudson bahnte bahnte sich einen Weg durch die Menge, um den Präsidenten zu begrüßen.

Berlin/ ChicagoZu seinem 50. Geburtstag haben US-Präsident Barack Obama auch aus Deutschland Glückwünsche erreicht: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Christian Wulff gratulierten Obama am Donnerstag in Glückwunschschreiben zum runden Geburtstag. Merkel würdigte in ihrem Brief das persönliche Engagement Obamas und betonte die Bedeutung der Freundschaft zwischen Deutschland und den USA. „Mit ihrer Leidenschaft und Ihren Visionen für eine gute Zukunft berühren Sie die Menschen - auch in Deutschland - und geben international wichtige Impulse für die Lösung drängender Probleme, denen wir uns gemeinsam widmen“, schrieb die Kanzlerin.

Wulff erklärte, Obama stehe in Deutschland für eine neue, kooperative Weltpolitik und ein faires, partnerschaftliches Miteinander. „Sie können hierbei, ebenso wie in Ihrem Streben nach Frieden und Freiheit für die Völker und Nationen unserer Sympathie und unserer Unterstützung gewiss sein“, schrieb der Bundespräsident an Obama. Für das neue Lebensjahr wünschten Merkel und Wulff dem US-Präsidenten Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Seinen Geburtstag verbringt Obama in seiner Heimatstadt Chicago. Bei seiner Ankunft am Mittwoch wurde seine Autokolonne von einer Menschenmenge bejubelt, seine Unterstützer sangen „Happy Birthday“. Am Abend sprach Obama vor rund 1700 Anhängern über die Errungenschaften während seiner Präsidentschaft und erklärte, dass der im Wahlkampf versprochene „Wandel“ nicht von heute auf morgen zu erreichen sei. Oscar-Gewinnerin Jennifer Hudson bahnte sich einen Weg durch die Menge, um den Präsidenten zu begrüßen. Nach der Veranstaltung gab es ein exklusives Dinner mit rund hundert Geldgebern.

 

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×