Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2017

17:56 Uhr

HDP-Abgeordnete

Gericht ordnet Freilassung aus U-Haft an

Die Abgeordnete der Oppositionspartei HDP, Besima Konca, wurde aus der Untersuchungshaft entlassen. Ein türkisches Gericht ordnete nach vier Monaten die Freilassung unter Auflagen an.

Mitglieder der HDP halten ein Foto von Figen Yüksekdag in die Höhe. Die HDP-Abgeordnete sitzt immer noch in Untersuchungshaft. Eine andere Abgeordnete wurde aus der Haft entlassen. AFP; Files; Francois Guillot

Mitglieder der HDP Figen Yuksekdag

Mitglieder der HDP halten ein Foto von Figen Yüksekdag in die Höhe. Die HDP-Abgeordnete sitzt immer noch in Untersuchungshaft. Eine andere Abgeordnete wurde aus der Haft entlassen.

IstanbulNach mehr als vier Monaten Untersuchungshaft hat ein türkisches Gericht die Freilassung einer weiteren Abgeordneten der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP angeordnet. Das Gericht im südosttürkischen Batman beschloss die Haftentlassung von Besime Konca am Mittwoch unter Auflagen, wie die Nachrichtenagentur DHA berichtete.

Die Abgeordnete der südosttürkischen Provinz Siirt war im Dezember verhaftet worden. Ihr werden nach Angaben von DHA Mitgliedschaft und Propaganda für eine Terrororganisation vorgeworfen. Erst vor knapp zwei Wochen waren zwei weitere Abgeordnete der HDP aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

Türkei: Merkel warnt vor Wiedereinführung der Todesstrafe

Türkei

Merkel warnt vor Wiedereinführung der Todesstrafe

Bundeskanzlerin Merkel macht deutlich, durch das Abkommen mit der Türkei nicht erpressbar zu sein. Gleichzeitig weist sie auf die Wichtigkeit der Zusammenarbeit hin. Die Todesstrafe ist in der EU jedoch eine rote Linie.

Zurzeit sitzen noch zehn HDP-Abgeordnete in Untersuchungshaft, darunter der Parteivorsitzende Selahattin Demirtas. Zudem bleibt Figen Yüksekdag in Untersuchungshaft, der das Abgeordnetenmandat und der Ko-Vorsitz der Partei von einem Gericht entzogen worden waren.

Yüksekdag hatte im Februar nach einer Gerichtsentscheidung ihr Mandat als Abgeordnete im Parlament in Ankara verloren. Anfang März erkannte ein Gericht ihr zudem den Status als Parteichefin ab. Die HDP betrachtet Yüksekdag dennoch weiter als ihre Ko-Vorsitzende.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×