Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2011

00:45 Uhr

Hilfe aus Arabien

Milliarden sollen Ägyptens Wirtschaft ankurbeln

Nach dem Ende der Herrschaft Husni Mubaraks ging es mit der ägyptischen Wirtschaft bergab. Nun bieten die Vereinigten Arabischen Emirate und weitere Golfstaaten finanzielle Unterstützung an.

Während eines Protests in Kairo am 29. Juni 2011. Quelle: dpa

Während eines Protests in Kairo am 29. Juni 2011.

KairoDie Vereinigten Arabischen Emirate greifen dem wirtschaftlich angeschlagenen Ägypten einem Bericht zufolge mit drei Milliarden Dollar unter die Arme.

Der Präsident habe die Einrichtung eines Fonds über 1,5 Milliarden Dollar zur Unterstützung von kleinen und mittelgroßen Projekten angeordnet, berichtete die Nachrichtenagentur WAM am Montag. Weitere 1,5 Milliarden Dollar sollen in die Infrastruktur und den Wohnungsbau gesteckt oder als Kredite vergeben werden.

Der Sturz des langjährigen Präsidenten Husni Mubarak im Februar hat die Wirtschaft des Landes in Mitleidenschaft gezogen. Touristen blieben aus und Investoren zeigten sich verschreckt.

Nach Regierungsangaben spendet das Golfemirat Katar 500 Millionen Dollar. Saudi-Arabien habe den gleichen Betrag angeboten.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

05.07.2011, 01:23 Uhr

So lange wir bei dem zinsbasierten Geldsystem bleiben, wird kein Staat zur Ruhe kommen. Vielleicht ist ja das fließende Geld im Sinne einer konstruktiven Umlaufrendite eine Lösung, um die nächsten Finanzkrisen zu vermeiden: http://bit.ly/lqnJk0

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×