Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2012

21:45 Uhr

Im Falle einer Waffenruhe

UN-Friedenstruppen bereiten Syrien-Einsatz vor

Falls es im Syrien-Konflikt zu einer Waffenruhe kommen sollte, bereiten sich die die Friedenstruppen der Vereinten Nationen jetzt schon auf einen Einsatz im Bürgerkriegsland vor.

Dieses Foto soll laut den Rebellen Streubomben zeigen, die die Regierung im Kampf um die Macht in Syrien einsetzt. dpa

Dieses Foto soll laut den Rebellen Streubomben zeigen, die die Regierung im Kampf um die Macht in Syrien einsetzt.

New YorkDie erforderliche Zahl an Blauhelm-Soldaten steht nach den Worten ihres Chefs Herve Ladsous derzeit noch nicht fest. Ladsous bestätigte am Montag aber frühere Schätzungen von Diplomaten, dass bis zu 3000 Soldaten nötig sein werden, eine Feuerpause zu überwachen sowie Regierungstruppen und Rebellen auf Distanz zu halten.

Grenzkonflikt: Türkei spielt im Syrien-Konflikt volles Risiko

Grenzkonflikt

Türkei riskiert im Syrien-Konflikt viel

Syrien hat eine Grenzbrücke mit Minen versehen, die Türkei hat daraufhin das Gebiet gesperrt. Die Fronten verhärten sich weiter. Doch die Türkei weiß: In einen handfesten Krieg darf sie sich nicht verwickeln lassen.

Der internationale Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi bemüht sich derzeit darum, dass zum bevorstehenden muslimischen Opferfest von Freitag an die Waffen in dem Land schweigen. Seine Erfolgsaussichten gelten jedoch als gering.

Ladsous wollte sich jedoch nicht auf die Stärke einer möglichen Friedenstruppe für Syrien festlegen. Das hänge von der Lage und dem Mandat der Blauhelm-Soldaten ab, sagte er in New York.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Aufwachen

23.10.2012, 08:52 Uhr

Hallo Light, einiges hast Du schon ganz richtig erkannt, doch noch immer sehen die meisten Leute und auch Du nicht hinter den Vorhang der ganz bewusst immer geschlossen gehalten wird.
Ja Du hast recht, wenn Du sagst, Amerika tut dies, tut das, aber ohne DIE Amerikaner in Schutz nehmen zu wollen, dieses Land wird seit fast 100 Jahren für dumm verkauft und Ihr Bewohner auf schlimmste weise krank gemacht, so das eine Manipulation (und nichts anderes ist es) dort stattfinden kann.
Gelenkt wird Amerika weder durch seinen Präsidenten, noch durch irgendeinen anderen Politiker, genau wie in jeder westlichen Demokratie. Diese Marionetten, die wir regelmäßig wählen dürfen, sind quasi nur der Puffer zwischen dem Volk und denen, die alles entscheiden und genau dort platziert worden. Natürlich sind sie Schuldig, denn sie wissen um Ihre Position, und sollten sie es nicht wissen sind sie für Ihre Dummheit und dem Verrat an der jeweiligen Bevölkerung schuldig.
Die wahre Macht jedoch geht immer noch vom Volk aus!
Hört auf vor euren riesen LED Glotzen zu sitzen, euch diesen dumm Schwachsinn anzuschauen, hört auf euch jedes Jahr neues X und neues Y zu kaufen, welches Ihr doch nicht braucht. Geht raus, in die Natur´, solange sie noch da ist, gebt Euer Geld für gesundes Essen aus, für die Wichtigen Dinge im Leben, hört auf Euch erfundene Krankheiten von Big Pharma und ihren Leibeigenen einreden zu lassen und Ihr werdet sehen, Ihr werdet weniger brauchen, gesünder werden und das von der Industrie so gewollte kaputte System, heilt von ganz alleine.
[...]. Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×