Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.12.2011

12:11 Uhr

Immobilien-Mogul

Trump träumt weiter von Präsidentschaft

Donald Trump will einem Medienbericht zufolge vielleicht doch für die Präsidentschaft der USA kandidieren. Der Immobilien-Mogul könnte als parteiloser Kandidat antreten.

Donald Trump während eines Interviews in New York. dapd

Donald Trump während eines Interviews in New York.

WashingtonDer Immobilien-Mogul Donald Trump hat seinen Traum von einer Kandidatur bei den US-Präsidentschaftswahlen 2012 offenbar doch noch nicht aufgegeben: Wie das Online-Magazin „The Hill“ am Freitag unter Berufung auf Trumps Anwalt Michael Cohen berichtete, ist der 65-jährige Milliardär aus der republikanischen Partei ausgetreten, um möglicherweise als parteiloser Kandidat ins Rennen um das Weiße Haus einsteigen zu können. Trump wolle sich diese Möglichkeit offenhalten, falls er am Ende „nicht zufrieden“ mit dem Kandidaten der Republikaner sei, sagte Cohen.

Trump hatte sich zu Jahresbeginn als potenzieller Präsidentschaftsbewerber der Republikaner ins Gespräch gebracht. Im Mai kündigte er dann an, doch nicht kandidieren zu wollen, weil das Geschäftemachen seine „größte Leidenschaft“ bleibe. Kritiker warfen ihm vor, mit seinen angeblichen Ambitionen auf das Weiße Haus vor allem Werbung für seine Reality-TV-Show zu betreiben.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×