Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2014

08:25 Uhr

In WM-Stadt Sao Paulo

Ausschreitungen bei Demonstration

Auch seit Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft gibt es auf Brasiliens Straßen keine Ruhe: Die Regierung ist zur Zielscheibe geworden. Am Donnerstag kam es erneut zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten.

Die zunächst friedliche Demonstration in Sao Paulo führte zu Zusammenstößen mit der Polizei. dpa

Die zunächst friedliche Demonstration in Sao Paulo führte zu Zusammenstößen mit der Polizei.

Sao PauloBei einer Demonstration gegen die brasilianische Regierung in der größten Stadt des Landes Sao Paulo ist es am Donnerstagabend zu Ausschreitungen gekommen. Einige Teilnehmer warfen Schaufenster ein, legten Feuer, verwüsteten Bankfilialen und beschädigten Autos. Die Polizei setzte Tränengas ein. Berichte über Verletzte lagen zunächst vor.

Die Ausschreitungen ereigneten sich, während etwa 25 Kilometer entfernt in einem anderen Teil Sao Paulos das Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen England und Uruguay stattfand. Der Protestmarsch mit etwa 1300 Teilnehmern hatte friedlich begonnen. Die Demonstranten wollten damit an eine Aktion erinnern, mit der vor einem Jahr Fahrpreiserhöhungen im Nahverkehr verhindert wurden. Bei der Demonstration waren vereinzelt Slogans gegen die WM zu hören.

Brasiliens Wirtschaft auf einen Blick

Wirtschaftskraft

Brasilien ist mit einem Bruttoinlandsprodukt von 2,24 Billionen (Angaben für 2013) US-Dollar die siebgrößte Volkswirtschaft der Welt.

Bevölkerung

203 Millionen

Export

Wichtigste Exportgüter Brasiliens sind Rohstoffe (Eisenerz, Kupfer, Öl) und landwirtschaftliche Erzeugnisse (Sojabohnen,  Kaffee, Zucker).

Import

Aus dem Ausland führt das Land vor allem Autos und Autoteile sowie Maschinen ein.

Finanzpolitik

2013 lag das Defizit im brasilianischen Staatshaushalt bei 3,3 Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Gesamtverschuldung liegt bei 66  Prozent. Zum Vergleich: In Deutschland liegt sie bei etwa 80 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×