Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2005

18:00 Uhr

Indien mahnt nachhaltige Hilfe an

Zahl der Fluttoten steigt weiter

Drei Wochen nach der Flutkatastrophe ist die Zahl der Toten in den elf betroffenen Ländern weiter gestiegen. Unterdessen hat Indien die Notphase für beendet erklärt aber zugleich nachhaltige Hilfe angemahnt.

Die Region Banda Aceh hat es besonders hart getroffen. Foto: dpa

Die Region Banda Aceh hat es besonders hart getroffen. Foto: dpa

HB BANDA ACEH. An der schwer zugänglichen Westküste der indonesischen Provinz Aceh seien weitere 5000 Leichen geborgen worden, teilten Behörden am Sonntag mit. Damit stieg die Zahl der Toten auf mehr als 168 000 für die ganze Region. Allein in Indonesien starben nach den jüngsten Angaben mehr als 115 000 Menschen.

Australien und Neuseeland gedachten mit Schweigeminuten der Opfer. Auch in anderen Ländern wurden Tote betrauert. In dem südindischen Dorf Seruthur goss ein 60-jähiger Fischer Wasser auf einen Kokosnuss-Spross nahe dem Strand. Der Baum trägt den Namen seiner durch die Flut getöteten Frau Thangaponnu. „Diese Pflanze erinnert mich an sie“, sagte er. „Sie ist in einem Massengrab beigesetzt worden und es gibt nichts, das ihre Ruhrstätte kennzeichnet. Dieser Setzling hat wenigstens einen Platz für sich.“ Der Fischer hat auch seine Tochter und fünf Enkelkinder durch die Flut verloren.

In dem indonesischen Dorf Lhok Nga, nur etwa 20 Kilometer von der Provinzhauptstadt Banda Aceh, lagen auch am Sonntag noch Leichen am Strand. An der zerstörten Brücke der Stadt vorbei trieben aufgeblähte Körper den Fluss hinab. Der Ort sei zu isoliert, um in den Genuss der internationalen Hilfe zu kommen, und die Bevölkerung zu sehr mit dem eigenen Überleben beschäftigt, um sich um die Toten zu kümmern, sagten Bewohner. „Was wir hier dringend brauchen, sind mehr Freiwillige und Einrichtungen zum Abtransport der Leichen und Trümmer“, sagte Ahmad Syuhada. „Ich habe gesehen, wie Hunde menschliche Überreste anknabbern. Es ist furchtbar.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×