Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2015

16:28 Uhr

Internationaler Terror

Terrorangriffe nehmen weltweit rasant zu

Fast 33.000 Menschen sind 2014 bei Terrorangriffen ermordet worden – die Zahl ist in im Vergleich zum Vorjahr massiv nach oben gegangen. Die Opferzahlen stiegen um 81 Prozent.

Der starke Anstieg der Opferzahlen ist vor allem auf zunehmenden Terror im Irak, Afghanistan und Nigeria zurückzuführen. dpa

Wachsender Terror

Der starke Anstieg der Opferzahlen ist vor allem auf zunehmenden Terror im Irak, Afghanistan und Nigeria zurückzuführen.

WashingtonDie Zahl der Terrorangriffe weltweit ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent gestiegen. Die Zahl der Getöteten schnellte zugleich sogar um 81 Prozent nach oben, wie aus dem am Freitag veröffentlichten jährlichen Bericht des US-Außenministeriums über Terror hervorgeht. Demnach wurden 2014 fast 33.000 Menschen bei 13.500 Terrorangriffen ermordet. 2013 waren es 18.000 Opfer bei 10.000 Angriffen.

Der starke Anstieg sei vor allem auf zunehmenden Terror im Irak, Afghanistan und Nigeria zurückzuführen, hieß es in dem Bericht. Zudem sei die Zahl der Attacken mit vielen Opfern stark gewachsen. Bei 20 Terrorangriffen seien im vergangenem Jahr jeweils mehr als 100 Menschen getötet worden. 2013 seien es nur zwei gewesen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×