Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2016

21:22 Uhr

Investitionen

Londoner City-Flughafen wird ausgebaut

Trotz des geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU, soll der Internationalen Flughafen in der Nähe des Londoner Finanzdistrikts erweitert werden. Der britische Finanzminister Airport freut sich natürlich.

Der Flughafen London City Airport bekommt eine milliardenschwere Finanzspritze. AP

Investitionen

Der Flughafen London City Airport bekommt eine milliardenschwere Finanzspritze.

LondonDer Londoner Flughafen City wird für eine dreistellige Millionensumme ausgebaut. Das kanadisch-kuwaitische Betreiberkonsortium erklärte am Mittwoch, der Airport in der Nähe des Finanzdistrikts werde für 344 Millionen Pfund (410 Millionen Euro) erweitert. Finanzminister Philip Hammond, der zur Verkündung des Projekts zum Flughafen gefahren war, lobte die "ambitionierten Pläne".

Vor dem Hintergrund des Brexit-Votums erklärte Hammond, die Flughafenerweiterung sei ein "klares Signal" dafür, dass Großbritannien weiterhin für die Geschäftswelt bereitstehe. Der Ausbau des Airports werde die Verbindungen des Londoner Finanzbezirks in die Welt stärken.

Warum Deutschland Großbritannien braucht

Hintergrund

Deutschland und Großbritannien bleiben auch nach einem Austritt der Briten aus der Europäischen Union miteinander verbunden.

Nato/ UN

Großbritannien ist eine der wichtigsten Militärmächte im westlichen Verteidigungsbündnis und besitzt Atomwaffen. Im Gegensatz zu Deutschland haben die Briten zudem einen ständigen Sitz im Uno-Sicherheitsrat mit Vetorecht.

Rüstungsprojekte

Das Mehrzweckkampfflugzeug Eurofighter wird von Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien in Gemeinschaftsproduktion gebaut. Auch am Militärtransporter A400M sind beide Länder neben Frankreich, Belgien, Luxemburg, Spanien und der Türkei beteiligt.

Geheimdienstarbeit

Der britische Geheimdienst GCHQ verfügt über ein ähnlich weitreichendes Spionageprogramm wie die amerikanische NSA. Er zapft direkt die Glasfaserkabel an, die Daten von Europa in die USA weiterleiten. Der GCHQ kooperiert bei der Terrorabwehr mit dem BND.

Wirtschaft

Großbritannien und Deutschland sind wichtige Handels- und Investitionspartner. Mehr als 2.500 deutsche Unternehmen haben Niederlassungen in Großbritannien. Etwa 3.000 britische Unternehmen sind in Deutschland vertreten. Für die deutsche Automobilindustrie ist das Vereinigte Königreich einer der größten Exportmärkte.

Finanzen

London ist das wichtigste Finanzzentrum Europas und größter Handelsplatz für Devisen und Derivate weltweit. Die Frankfurter Börse plant, mit ihrem Londoner Pendant zu fusionieren.

Menschen

Gut 100.000 Briten leben in Deutschland, etwa 300.000 Deutsche in Großbritannien. Großbritannien ist bei deutschen Studenten beliebt. Viele Mitglieder des deutschen Hochadels sind enger oder entfernter mit Königin Elizabeth II. und ihrem Gemahl Prinz Philip verwandt.

Das Projekt sieht unter anderem eine Erweiterung des Terminalgebäudes vor. Auch sollen künftig größere Flieger als bislang an dem Flughafen landen können. Laut Finanzministerium werden etwa 500 Jobs auf der Baustelle sowie 1600 Stellen am Flughafen entstehen.

Am Flughafen City werden bislang vor allem innereuropäische Flüge abgewickelt, es gibt auch Verbindungen nach New York. Im vergangenen Jahr erzielte der Airport einen Passagierrekord von 4,3 Millionen. Das war ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zu 2014.

Der Ausbau war schon länger avisiert worden, doch der frühere Londoner Bürgermeister und heutige Außenminister Boris Johnson hatte das Projekt gestoppt. Der neue Bürgermeister Sadiq Khan revidierte diese Entscheidung inzwischen.

Der Flughafen hatte erst in diesem Jahr den Besitzer gewechselt. Er gehört nun einem Konsortium aus der Alberta Investment Management Corportation und dem Ontario Municipal Employees Retirement System aus Kanada sowie Wren House aus Kuwait.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×