Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2015

21:46 Uhr

Irak

Ministerpräsident speckt Regierung ab

Schon lange herrscht im Irak Unmut über das politische System. Nun verkleinert der Ministerpräsident die Regierung. Abgeschafft werden unter anderem die Ministerien für Frauenfragen und Menschenrechte.

Mit dem Reformpaket will Iraks Ministerpräsident Haider al-Abadi auch Kosten senken. ap

Haider al-Abadi

Mit dem Reformpaket will Iraks Ministerpräsident Haider al-Abadi auch Kosten senken.

BagdadDer irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi hat sein Kabinett drastisch reduziert. Statt 33 werde die Regierung in Zukunft nur noch 22 Mitglieder haben, teilte Al-Abadis Büro am Sonntagabend mit. Abgeschafft werden demnach unter anderem die Ministerien für Menschenrechte und Frauenfragen, andere werden zusammengelegt.

Die Neuordnung des Kabinetts ist die jüngste in einer Reihe von Reformen, mit denen Al-Abadi auf die Massenproteste gegen Korruption und Misswirtschaft der Regierung reagiert. Vergangene Woche hatte das Parlament auch der Abschaffung der Posten der drei Vizepräsidenten zugestimmt. it den Maßnahmen sollen auch Kosten gesenkt werden.

Seit langem herrscht in der Bevölkerung Unmut darüber, dass das bestehende politische System Personen in Ämter bringt, für die sie nicht geeignet sind. Gleichzeitig werde der Korruption Tür und Tor geöffnet. Mit dem Reformpaket reagierte Abadi auf die Proteste.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Wolfgang Trantow

17.08.2015, 14:03 Uhr

Ein wichtiger Schritt! Wann folgt Berlin? Wieso muss eine Stadt wie Berlin zig Bürgemeister haben, nur als Parteienversorgungsanstalt?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×