Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2012

11:17 Uhr

Iran

Politiker räumt Fähigkeit zum Atombomben-Bau ein

Ein iranischer Abgeordneter hat eingeräumt, dass der Golfstaat die Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe besitzt. Es ist das erste Mal, dass sich die oberste Führung dazu bekennt.

Irans Präsident Ahmadinejad: Das Land besitzt offenbar die Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe. dapd

Irans Präsident Ahmadinejad: Das Land besitzt offenbar die Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe.

TeheranErstmals ist von iranischer Seite die Fähigkeit zum Bau einer Atombombe eingeräumt worden. Der prominente Abgeordnete Gholamreza Mesbahi Moghadam sagte dem Nachrichtenportal des Parlaments, der Iran habe die Kenntnisse und die wissenschaftlichen Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe. Das Land könne mit Leichtigkeit das für den Atombombenbau notwendige hochangereicherte Uran produzieren. Aber es sei nicht die Politik Teherans, diesen Pfad einzuschlagen, zitierte ihn die Seite icana.ir aus einem Interview am Freitagabend.

Moghadams Äußerungen spiegeln nicht notwendigerweise die Sichtweise der iranischen Regierung wider. Allerdings ist es das erste Mal, dass ein prominenter iranischer Politiker öffentlich die Fähigkeiten des Irans zum Bau einer Atombombe einräumte. Die westlichen Nationen verdächtigen den Iran, ein geheimes Programm zum Bau von Atomwaffen zu betreiben.

Von

dpa

Kommentare (18)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Rheinschwimmer

07.04.2012, 12:03 Uhr

Wenn sich Israel zur internationalen Kontrolle seiner Atomwaffenbestände bereit erklärt, so wie es Günter Grass vorgeschlagen hat, wird sich auch der Iran einer umfassenden Kontrolle nicht verweigern können, zumal es den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet hat.

Account gelöscht!

07.04.2012, 12:50 Uhr

Das Ausschlachten dieser Meinungsäußerungen dient der allgemeinen Meinungsmanipulation und damit den Angriffsvorbereitungen. Die theoretischen Kenntnisse zum Bau einer Atombombe sind mittlerweile Allgemeinwissen. Die praktischen Durchführungen des Baus sind die Aufgabenstellungen, die erst bewältigt werden wollen.
Letztendlich geht es immer wieder um die Grundsatzfrage, warum einige Länder zum Atomwaffenbau privilegiert sind und weitere nicht. Ich glaube nicht, daß der Iran zum Selbstmörder neigt und sich, wie frühere Gutgläubige, mit der restlichen Welt herumschlagen will. Aus diesem Grund will der Iran nur Gleicher unter Gleichen sein, was nachvollziebar ist. Wer damit nicht einverstanden ist, bezweckt ausschließlich Machteinfluss auf andere und auf das Öl.

Krass

07.04.2012, 13:05 Uhr

Grass weist hin auf die überlegene Stärke der vierten Atommacht „ Israel “ und die Gefahr eines tödlichen Kriegs, der mit oder ohne Unterstützung der USA den ganzen Nahen Osten in Mitleidenschaft ziehen und möglicherweise auf die restliche Welt übergreifen würde.


Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×