Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2016

09:16 Uhr

Islamischer Staat

Darmstädter Student wegen IS-Propaganda festgenommen

Ein syrischer Promotionsstudent aus Darmstadt hat in einem Video für die Terrororganisation IS geworben. Gegen den 35-Jährigen wird ermittelt. Auch die Technische Universität Darmstadt macht sich nun Gedanken.

Ein Syrer, der in Darmstadt promoviert, warb in einem Video für die Terrormiliz IS. Später verteidigte er seinen Einsatz gegenüber deutschen Medien. Reuters

IS-Kämpfer in Syrien

Ein Syrer, der in Darmstadt promoviert, warb in einem Video für die Terrormiliz IS. Später verteidigte er seinen Einsatz gegenüber deutschen Medien.

DarmstadtWeil er in einem Video für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) geworben hat, ist ein syrischer Promotionsstudent der Technischen Universität Darmstadt am Dienstagabend festgenommen worden. Gegen den 35-Jährigen werde umfangreich ermittelt, berichtete die Polizei. Informationen des Hessischen Rundfunks, wonach auch seine Wohnung im Landkreis Darmstadt-Dieburg durchsucht worden sei, bestätigte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen nicht. Festgenommen wurde er demnach in einer „konzertierten Polizeiaktion“.

In einem hr-Interview hatte der Student seine in dem Video verbreiteten Thesen zuvor noch verteidigt. Auch das Landesamt für Verfassungsschutz ist auf das Video aufmerksam geworden. Es handle sich um „dschihadistisches Propagandamaterial“, sagte eine Sprecherin. Die Hochschule prüft Konsequenzen.

Milliarden gegen die Flucht: Marshallplan für Syrien-Flüchtlinge

Milliarden gegen die Flucht

Premium Marshallplan für Syrien-Flüchtlinge

Die Bundesregierung will den Flüchtlingsstrom aus Syrien aufhalten. Die Strategie heißt „Cash for Work“: Die Geberkonferenz soll für Geld und Arbeit in den Lagern der Anrainerstaaten sorgen. In Syrien spitzt sich die Lage zu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×