Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2012

14:48 Uhr

Israel

Ex-Außenministerin legt Parlamentsmandat nieder

Die ehemalige israelische Außenministerin hat ihr Parlamentsmandat niedergelegt. Ob sie weiterhin politisch aktiv sein wird, ist unklar. Aus dem öffentlichen Leben wolle sie sich aber nicht zurückziehen, so Livni.

Zipi Livni vor ihrer Rücktrittserklärung. AFP

Zipi Livni vor ihrer Rücktrittserklärung.

Tel AvivDie frühere israelische Außenministerin Zipi Livni hat nach der Abwahl als Vorsitzende der größten Oppositionspartei Kadima auch ihr Parlamentsmandat niedergelegt. Im März war sie ihrem innerparteilichen Konkurrenten im Kampf um den Parteivorsitz, Schaul Mofas, klar unterlegen. Ob sie ihre politische Karriere nun endgültig an den Nagel hängen wolle, ließ die frühere Hoffnungsträgerin der politischen Mitte jedoch offen. „Ich verlasse jetzt zwar die Knesset, werde mich aber nicht aus dem öffentlichen Leben zurückziehen“, sagte die 53-Jährige nach Angaben der Zeitung „Haaretz“ vom Dienstag.

Der Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu warf sie zum Abschied vor, sie gefährde die Existenz Israels, indem sie die zunehmende internationale Ungeduld mit Israels Politik missachte. Die von ihr vertretene Zwei-Staatenlösung für einen dauerhaften Ausgleich mit den Palästinensern ist durch den Stillstand im Friedensprozess weiter in die Ferne gerückt.

Von

dpa

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.05.2012, 15:26 Uhr

Charakterlosigkeit kann man der Frau jedenfalls nicht nachsagen. Ob sie ihre anerkennenswerte Position außerhalb der Knesset besser vertreten kann,ist allerdings fraglich.
Braucht sie vielleicht nur Zeit,um andere Wege zu gehen?

Losert-Christoph

01.05.2012, 16:00 Uhr

Es wird erst schlimmer werden mit den jetzigen Regierungsparteien bevor extrem eingefahrene Wege von der israelischen Bevökerung vielleicht abgewählt werden..Schade es braucht doch eine 2te Golda Meir.

peer

01.05.2012, 17:30 Uhr

und trotzdem frage ich mich, was haben die Juden da unten überhaupt zu suchen.
Das Land ihrer Väter ist der Kakasus.

95% der Weltjuden sind Khasaren und die kommen aus dem Kaukasus, sind als türkisch, hunnischer Abstammung.

Der schlimmste Antisemit dieser Erde ist der Staat Israel

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×