Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2017

11:19 Uhr

Israel

Palästinenser beenden Hungerstreik

In Israel inhaftierten Palästinenser haben ihren Hungerstreik nach über fünf Wochen beendet. Offenbar wurde ein Kompromiss mit der Gefängnisverwaltung gefunden.

Palästinensische Aktivisten stehen um ein Mosaikporträt von Marwan Barghuti. Der palästinensische Politiker und verurteilte Mörder führte den Hungerstreik von mehr als 1000 Gefangenen an. dpa

Aktivisten in Palästina

Palästinensische Aktivisten stehen um ein Mosaikporträt von Marwan Barghuti. Der palästinensische Politiker und verurteilte Mörder führte den Hungerstreik von mehr als 1000 Gefangenen an.

JerusalemPalästinensische Gefangene in israelischer Haft haben nach 40 Tagen ihren Hungerstreik beendet. Die israelische Gefängnisverwaltung erklärte am Samstag, die Entscheidung sei von den Gefangenen getroffen worden. Zuvor sei gemeinsam mit der Palästinensischen Autonomiebehörde und dem Roten Kreuz ein Kompromiss erzielt worden, wonach die Häftlinge pro Monat einen Familienbesuch mehr als bisher bekommen können.

An dem Hungerstreik hatten sich hunderte palästinensische Häftlinge beteiligt. Sie forderten bessere Haftbedingungen. Der Hungerstreik wurde angeführt von Marwan Barghuti, dem Israel vorwirft, auf diese Weise sein politisches Ansehen steigern zu wollen. Barghuti gilt als möglicher Nachfolger des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas. Er verbüßt derzeit eine lebenslange Haftstrafe wegen mehrfachen Mordes.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×