Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2012

10:15 Uhr

Istanbul

Polizisten nach Explosion verletzt

Mindestens zehn Polizisten sind laut Medienberichten nach der Detonation nahe des Büros der AKP-Partei verletzt worden. Medien spekulieren über einen Bombenanschlag.

Forensiker verhüllen ein durch die Explosion zerstörtes Fahrzeug. dapd

Forensiker verhüllen ein durch die Explosion zerstörtes Fahrzeug.

AnkaraBei einer Explosion im Zentrum von Istanbul sind am Donnerstag laut Medienberichten mindestens zehn Menschen verletzt worden. Die Ursache der Detonation in der Nähe eines Busses der türkischen Polizei war zunächst unklar, wie die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Behördenangaben berichtete. Nach Angaben des privaten Fernsehsenders NTV ereignete sich die Explosion in der Nähe des Büros der Regierungspartei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan.

Neben dem Polizeibus wurden den Angaben zufolge auch mehrere Autos beschädigt. Berichte, nach denen eine Bombe explodiert sei, wurden von der Polizei zunächst nicht bestätigt. In Istanbul sind sowohl kurdische als auch linksgerichtete und islamistische Extremisten aktiv.

Laut Augenzeugen handelte es sich um eine heftige Explosion, die möglicherweise von einem auf einem Motorrad versteckten Sprengsatz verursacht worden sein könnte. Die Verletzten wurden den Berichten zufolge in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei sperrte den Ort des Vorfalls ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×