Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

21:08 Uhr

Italien

Berlusconis Sparpaket vom Senat genehmigt

Im Eiltempo hat Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi ein mehr als 50 Milliarden schweres Sparpaket durch den Senat geboxt. Die entscheidende Abstimmung in der Abgeordnetenkammer steht noch an.

Italiens Finanz- und Wirtschaftsminister verfolgt die Debatte zum Sparpaket im Senat in Rom. Reuters

Italiens Finanz- und Wirtschaftsminister verfolgt die Debatte zum Sparpaket im Senat in Rom.

RomIm Kampf gegen die Schulden- und Wirtschaftskrise hat Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi ein rund 54,2 Milliarden Euro schweres Sparpaket durch den Senat geboxt. Mit 165 Ja- und 141
Neinstimmen sowie drei Enthaltungen verabschiedete die erste Kammer am Mittwochabend im Eiltempo per Vertrauensabstimmung die neuen Sparmaßnahmen. Unter dem Druck der Märkte hatte Berlusconis Kabinett
das Paket am Vortag noch einmal umgeschichtet. In den nächsten Tagen soll die entscheidende Abstimmung in der Abgeordnetenkammer folgen.

Zusammen mit dem ersten Sparpaket vom Juli über 48 Milliarden Euro haben die geplanten einschneidenden Kürzungen einen Umfang von mehr als 100 Milliarden Euro. Das Maßnahmenbündel soll dafür sorgen,
dass Italien bereits 2013 einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen kann. So will das Land aus der Schusslinie der Finanzmärkte kommen und Forderungen vor allem auch der Europäischen Zentralbank (EZB)
erfüllen.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Bilderberger

07.09.2011, 22:47 Uhr

Alles läuft wunschgemäß nach Plan !!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×