Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2014

19:41 Uhr

IWF-Beschluss

Weitere Milliarden für Griechenland

Das krisengebeutelte Griechenland kann auch weiterhin auf die Unterstützung durch den IWF zählen. Das Direktorium des Internationalen Währungsfonds beschloss am Freitag eine weitere Milliardenspritze.

Die Akropolis in Athen: Der IWF hat die Auszahlung von weiteren 4,64 Milliarden Dollar beschlossen. dpa

Die Akropolis in Athen: Der IWF hat die Auszahlung von weiteren 4,64 Milliarden Dollar beschlossen.

Washington Griechenland kann mit weiteren Hilfen der internationalen Gemeinschaft rechnen. Das Direktorium des Internationalen Währungsfonds segnete am Freitag die Auszahlung von 4,64 Milliarden Dollar ab. Der IWF und die europäischen Geldgeber hatten zuvor Fortschritte Griechenlands bei der Erfüllung der Bedingungen für das insgesamt 173 Milliarden Euro schwere Rettungspaket untersucht. Die bislang letzte IWF-Kredittranche über 2,3 Milliarden Dollar erhielt das Land im Juli 2013. Insgesamt bekam Griechenland von dem Fonds bislang Kredite über 15,8 Milliarden Dollar, um seine Schuldenkrise zu überwinden und die Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

30.05.2014, 20:18 Uhr

Immer hinein in das Fass ohne Boden. Pleite bleibt Pleite. EU und Einheitseuro in der realen Form sind längst tot. Die Zertstörung kommt nun von innen und aus den Ländern, die eine andere EU wollen. Die Ober-Bürokraten haben ausgedient. Darum ist es eine Farce, den selbsternannten Lügner Juncker vornean zu stellen, der im eigenen Land gescheitert ist.

Account gelöscht!

30.05.2014, 20:25 Uhr

Zitat : Weitere Milliarden für Griechenland

- die Wahlen sind vorbei...jetzt kommen auch wieder realistische Meldungen aus Griechenland.

Die sind weiterhin auf dem guten Weg !


.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×