Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2011

10:50 Uhr

Christine Lagarde. Reuters

Christine Lagarde.

London„Wir begrüßen die Vorschläge“, sagte die IWF-Chefin Christina Lagarde am Freitag in London. Die USA müssten aber auch ihre Staatsfinanzen sanieren. Auch die anderen Industriestaaten forderte Lagarde auf, mehr für das Wachstum zu tun.

Dazu sollten die Regierungen ohne Scheuklappen vorgehen und auch ungewöhnliche Schritte erwägen. Besonders in der Euro-Zone müssten mehr Länder fiskalpolitisch handeln.

Mit einem rund 450 Milliarden Dollar schweren Konjunkturprogramm will Obama den schwächelnden amerikanischen Arbeitsmarkt beleben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×