Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2013

03:49 Uhr

James Comey

Obama will Ex-Bush-Beamten als FBI-Chef

US-Präsident Barack Obama will einen Beamten aus der Ära George W. Bush als Chef der Bundespolizei FBI nominieren. Bekannt ist James Comey dafür, dass er sich unter Bush gegen ein Abhörprogramm gestemmt hatte.

Barack Obama will James Comey zum neuen FBI-Chef machen. ap

Barack Obama will James Comey zum neuen FBI-Chef machen.

WashingtonUS-Präsident Barack Obama plant offenbar die Nominierung eines ehemaligen ranghohen Beamten der Bush-Ära zum neuen FBI-Chef. Wie die Nachrichtenagentur Associated Press am Mittwoch aus mehreren vertrauenswürdigen Quellen erfuhr, soll James Comey neuer Leiter der UA-Bundespolizei werden. Comey war unter Obamas Vorgänger George W. Bush stellvertretender Generalbundesanwalt.

Im Lager der Demokraten erlangte er große Anerkennung, als er sich weigerte, ein umfassendes Abhörprogramm zu unterzeichnen. Bush überarbeitete das Programm, nachdem Comey und FBI-Chef Robert Mueller mit Rücktritt gedroht hatten. Mueller tritt nun im September von seinem Posten zurück.

Seitdem der 52-jährige Comey die Politik verlassen hat, hat er beim Rüstungskonzern Lockheed Martin und in der Finanzbranche gearbeitet. Der Finanzkonzern HSBC hat ihn in ein Komitee zur Bekämpfung von Finanzverbrechen berufen, nachdem das Unternehmen wegen Geldwäscheermittlungen 1,92 Milliarden Dollar berappen musste. Der FBI-Chef wird für eine Amtszeit von zehn Jahren berufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×