Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2015

13:55 Uhr

Japans Regierungspartei

Shinzo Abe bleibt Chef der LDP

Die Amtszeit von Shinzo Abe als Chef der japanischen Regierungspartei wäre Ende des Monats abgelaufen. Doch da es keinen Gegner gab, wurde er kampflos wiedergewählt. Nun darf er bis 2018 weitermachen

Die Regierung des konservativen Ministerpräsidenten versucht mit der ausgabenorientierten Politik „Abenomics“ die Wirtschaft anzukurbeln. dpa

Shinzo Abe

Die Regierung des konservativen Ministerpräsidenten versucht mit der ausgabenorientierten Politik „Abenomics“ die Wirtschaft anzukurbeln.

TokioDer japanische Ministerpräsident Shinzo Abe ist als Chef der Regierungspartei LDP für weitere drei Jahre wiedergewählt worden. Eigentlich war die Wahl für den 20. September vorgesehen. Doch da niemand gegen Abe antrat und alle innerparteilichen Faktionen hinter ihm stehen, wurde der 60-jährige Rechtskonservative am Dienstag in seinem Amt bestätigt.

In Japan stellt der Vorsitzende der Regierungspartei üblicherweise auch das Amt des Regierungschefs. Abes Amtszeit als Chef der Liberaldemokratischen Partei (LDP) läuft am 30. September ab. Mit seiner Wiederwahl kann er nun bis Ende September 2018 weitermachen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×