Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2015

19:46 Uhr

Jean-Marie Le Pen

FN-Gründer strebt neue politische Bewegung an

Er bekommt auch mit 86 Jahren nicht genug: Jean-Marie Le Pen möchte nach seinem unfreiwilligen Ausscheiden aus der rechtsextremen Front National eine neue politischen Bewegung gründen – die nicht mit der FN konkurriert.

Seinen Ehrenvorsitz in der FN dürfte Jean-Marie Le Pen demnächst los sein. Doch der 86-Jährige möchte eine neue politische Bewegung ins Leben rufen. ap

Jean-Marie le Pen

Seinen Ehrenvorsitz in der FN dürfte Jean-Marie Le Pen demnächst los sein. Doch der 86-Jährige möchte eine neue politische Bewegung ins Leben rufen.

ParisDer aus der rechtsextremen Front National (FN) verstoßene Parteigründer Jean-Marie Le Pen will eine neue politische Bewegung ins Leben rufen. „Ich werde keine neue Partei gründen. Ich werde eine Bewegung gründen, die nicht in Konkurrenz zur FN steht“, sagte der 86-Jährige am Montag dem Sender Radio Courtoisie.

Das FN-Exekutivbüro hatte die Mitgliedschaft Le Pens vor einer Woche ausgesetzt und damit die Konsequenzen aus wiederholten antisemitischen Äußerungen des Parteigründers gezogen. Binnen drei Monaten soll bei einem außerordentlichen Parteitag zudem beschlossen werden, Le Pen den Titel des Ehrenvorsitzenden der Partei zu entziehen. Dazu müssen die Parteistatuten geändert werden.

Zwischen dem Parteigründer und seiner Tochter, Parteichefin Marine Le Pen, war es Anfang April zum Bruch gekommen. Der 86-Jährige hatte unter anderem erneut die Gaskammern der NS-Konzentrationslager als „Detail“ der Geschichte bezeichnet.

Mai-Demonstration in Paris

Femen-Protest: „Heil Le Pen!"

Mai-Demonstration in Paris: Femen-Protest: „Heil Le Pen!"

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×