Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2011

13:59 Uhr

Jiri Dienstbier

Einstiger tschechoslowakische Außenminister tot

Jiri Dienstbier, erster tschechoslowakische Außenminister nach dem Ende des Kommunismus, ist nach langer Krankheit gestorben. Auch wichtige deutsche Politiker würdigten ihn.

Ein Bild das den verstorbenen ehemaligen tschechoslowakischen Außenminister bekannt machte: Jiri Dienstbier zerschneidet zusammen mit Bundeaußenminister Hans-Dietrich Genscher (v. l.) im Dezember 1989 den Stacheldraht an der tschechisch-bayerischen Grenze. dpa

Ein Bild das den verstorbenen ehemaligen tschechoslowakischen Außenminister bekannt machte: Jiri Dienstbier zerschneidet zusammen mit Bundeaußenminister Hans-Dietrich Genscher (v. l.) im Dezember 1989 den Stacheldraht an der tschechisch-bayerischen Grenze.

HB PRAG. "Ich habe einen Freund verloren, mit dem ich viel durchgemacht habe", würdigte Ex-Präsident Vaclav Havel seinen Mitstreiter in der Bürgerrechtsbewegung Charta 77. Der Journalist Dienstbier und der Dramatiker Havel hatten 1977 zu den Gründern der Gruppe gehört.

Weil er die sowjetische Invasion seines Landes 1968 abgelehnt hatte, erhielt Dienstbier Berufsverbot als Radiokommentator und wurde aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen. Danach arbeitete er als Archivar und Nachtwächter. Zusammen mit Havel und anderen Mitstreitern aus der Bürgerrechtsbewegung wurde Dienstbier 1979 zu drei Jahren Haft verurteilt.

Nach der "samtenen Revolution" wurde Dienstbier 1989 Außenminister der Tschechoslowakei. Bilder, die ihn beim Zerschneiden von Grenzzäunen zeigten, wurden zu Symbolen für den Fall des Eisernen Vorhangs. Bis Ende der 1990er Jahre arbeitete er als Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen (UN) für Menschenrechte in Bosnien-Herzegowina, Kroatien und der Bundesrepublik Jugoslawien. Er gehörte als Sozialdemokrat dem tschechischen Senat an.

"Mit Jiri Dienstbier habe ich einen großen Freund verloren", sagte der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher. Nicht nur die Tschechische Republik, sondern ganz Europa sei ohne Dienstbier ärmer geworden, sagte Genscher der Tageszeitung "Die Welt". Außenminister Guido Westerwelle würdigte Dienstbier als großen Demokraten und überzeugten Menschenrechtler.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×