Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2013

14:00 Uhr

John Brennan

Obama will Anti-Terror-Berater als CIA-Chef

US-Präsident Barack Obama will seinen Anti-Terror-Berater John Brennan für den Posten des CIA-Direktors nominieren. Und auch die Benennung des künftigen Verteidigungsministers steht unmittelbar bevor.

Obamas bisheriger Antiterrorberater John Brennan. AFP

Obamas bisheriger Antiterrorberater John Brennan.

WashingtonUS-Präsident Barack Obama will seinen bisherigen Anti-Terror-Berater John Brennan zum neuen Chef des Geheimdienstes CIA machen. Brennan solle am Montag offiziell vorgeschlagen werden, teilte das Weiße Haus mit. Der bisherige CIA-Chef David Petraeus war im November wegen einer außerehelichen Beziehung mit seiner Biografin Paula Broadwell zurückgetreten.

"Brennan hat das volle Vertrauen des Präsidenten", sagte der Regierungsvertreter. Er sei in den vergangenen vier Jahren mit allen wichtigen Fragen der nationalen Sicherheit befasst gewesen. Damit werde er in der Lage sein, das Amt des CIA-Chefs ohne Anlaufschwierigkeiten zu übernehmen. Brennan blickt auf 25 Jahre Erfahrung beim US-Auslandsgeheimdienst zurück.

2008 hatte ihn Obama schon einmal für den Chefposten bei der CIA in Erwägung gezogen. Damals zog Brennan seine Kandidatur zurück, nachdem er einer Verwicklung in umstrittene Foltermethoden bei der CIA verdächtigt wurde, darunter das sogenannte Waterboarding. Brennan wies die Anschuldigungen zurück.

Petraeus' Affäre mit seiner Biografin hatte wochenlang für Schlagzeilen gesorgt. Wegen der Beziehung leiteten die Bundespolizei FBI, das Verteidigungsministerium und die CIA Untersuchungen ein. Dabei ging es um die Frage, ob der einstige Vier-Sterne-General vertrauliche Informationen an Broadwell weitergegeben haben könnte. Beide wiesen dies zurück.

Obama will nach Angaben aus Regierungskreisen am (heutigen) Montag auch seinen Wunschkandidaten für das Amt des Verteidigungsministers präsentieren. Wie Gewährspersonen sagten, will Obama den früheren Senator Chuck Hagel für diesen Posten nominieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×