Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2017

10:44 Uhr

Kampf gegen Taliban

Afghanische Soldaten befreien Gefangene

In der afghanischen Südprovinz Helmand wurden mehr als 30 Gefangene der islamistischen Talibankämpfer befreit. Afghanische Soldaten hatte in der Nacht ein Haus im Bezirk Nadali gestürmt.

Unter den insgesamt 32 befreiten Personen, befinden sich zahlreiche Zivilisten. Frühere Medienberichte gingen hingegen zuerst davon aus, dass es sich ausschließlich um gefangenen Sicherheitskräfte handle. dpa

Gefangene der Taliban

Unter den insgesamt 32 befreiten Personen, befinden sich zahlreiche Zivilisten. Frühere Medienberichte gingen hingegen zuerst davon aus, dass es sich ausschließlich um gefangenen Sicherheitskräfte handle.

KabulAfghanische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben in der umkämpften Südprovinz Helmand mehr als 30 Zivilisten und Sicherheitskräfte aus der Gefangenschaft islamistischer Talibankämpfer befreit. In einer am Montagmorgen veröffentlichten Stellungnahme des Verteidigungsministeriums in Kabul hieß es, die Soldaten hätten das Haus im Bezirk Nadali in der Nacht gestürmt. Der Sprecher des 215. Korps in Helmand, Mohammed Rassul Sasai, sagte, 28 Zivilisten und vier Polizisten seien befreit worden. Er wies Medienberichte zurück, wonach alle Gefangene Sicherheitskräfte gewesen seien.

Talibansprecher Sabiullah Mudschahi reagierte auf die Stellungnahme mit der Beschuldigung, die Soldaten hätten 39 Männer aus einem Rehabilitierungszentrum der Taliban für Drogenabhängige mitgenommen. „Diese Leute waren von ihren Familien (zu uns) gebracht worden. Sie wurden behandelt und von religiösen Führern betreut.“

Die Taliban betreiben viele Gefängnisse in Gegenden unter ihrer Kontrolle. Im vergangenen Jahr waren allein bei Militäroperationen in Helmand im Herbst mehr als 100 Gefangene aus Gefängnissen in drei Bezirken befreit worden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×