Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2017

12:43 Uhr

Kampf um IS-Hochburg

Iraks Sicherheitskräfte nehmen Regierungskomplex in Mossul ein

Im Kampf um Mossul haben irakische Sicherheitskräfte einen weiteren Erfolg errungen. Im Westen wurden ein wichtiges Regierungsgebäude sowie fünf Brücken erobert. Mossul ist die letzte Hochburg der Terrormiliz IS im Irak.

Irakische Soldaten feiern die Wiedereroberung einer Brücke im Westteil Mossuls, die zuvor von der Terrormiliz Islamischer Staat kontrolliert wurde. dpa

Gefechte bei Mossul

Irakische Soldaten feiern die Wiedereroberung einer Brücke im Westteil Mossuls, die zuvor von der Terrormiliz Islamischer Staat kontrolliert wurde.

MossulIrakische Sicherheitsleute haben im Westen der IS-Hochburg Mossul ein wichtiges Regierungsgebäude eingenommen. Kräfte der Polizei und der Armee hätten einen Komplex erobert, zu dem unter anderem die Provinzverwaltung und der Provinzrat gehörten, erklärte ein Militärsprecher am Dienstag. Nach Angaben eines Polizeioffiziers brachten die Angreifer zudem eine zweite von insgesamt fünf Brücken über den Tigris unter Kontrolle.

Mossul ist die letzte Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak. Die irakische Armee, Polizei und verbündete Milizen hatten Mitte Oktober eine Offensive auf die Millionenstadt begonnen. Unterstützt werden sie von Luftangriffen der US-geführten internationalen Koalition. Ende Januar konnten die Angreifer bereits den Osten der Stadt einnehmen, die durch den Tigris geteilt wird.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×