Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2016

13:25 Uhr

Kaschmir

Zwei Tote und 25 Verletzte nach Zusammenstößen

In Kaschmir ist es aufgrund der indischen Herrschaft zu Auseinandersetzungen zwischen Beamten und Protestierenden gekommen. Zwei Menschen starben und mindestens 25 wurden verletzt.

Zwei Menschen starben und mindestens 25 wurden verletzt. dpa

Zusammenstöße in Kaschmir

Zwei Menschen starben und mindestens 25 wurden verletzt.

SrinagarBei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften in Kaschmir sind zwei Menschen getötet und mindestens 25 weitere verletzt worden. Beamte setzten Tränengas ein und lieferten sich Auseinandersetzungen mit Protestierenden, die Freiheit von indischer Kontrolle in der Region forderten.

Ein junger Mann sei ums Leben gekommen, als Polizisten und paramilitärische Soldaten versucht hätten, Demonstranten von einem Marsch in ein Dorf im Bezirk Shopian abzuhalten, teilte die Polizei mit. Bei einem anderen Vorfall starb den Angaben zufolge ein 25-Jähriger nach Zusammenstößen zwischen Polizisten und Protestierenden im Bezirk Anantnag.

Kaschmir erlebt derzeit einige der größten Proteste gegen indische Herrschaft in der jüngeren Zeit. Ausgelöst wurden diese durch die Tötung eines Rebellenkommandeurs am 8. Juli. Seitdem haben sich Zehntausende Menschen über Sicherheitseinschränkungen hinweggesetzt, Demonstrationen veranstaltet und sich Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften der Regierung geliefert. Mindestens 70 Zivilisten kamen ums Leben, auch zwei Polizisten wurden getötet.

Kaschmir ist zwischen Indien und Pakistan geteilt und wird von beiden Ländern beansprucht. Die meisten Bewohner der Region fordern ein Ende der indischen Herrschaft und sind für eine Unabhängigkeit oder einen Zusammenschluss mit Pakistan.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×