Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2011

23:46 Uhr

Kein Tsunami

Schweres Erdbeben in Indonesien

Schon wieder hat die Erde unter dem Meer gebebt. Diesmal lag das Epizentrum vor der Küste der indonesischen Insel Java. Eine Tsunami-Warnung hoben die Behörden aber bereits wieder auf.

Noch vor kurzem fand in Jakarta eine Mahnwache für Erdbebenopfer in Japan statt. Quelle: dpa

Noch vor kurzem fand in Jakarta eine Mahnwache für Erdbebenopfer in Japan statt.

JakartaVor der indonesischen Insel Java hat sich ein schweres Erdbeben ereignet.

Der Erdstoß am Montagmorgen (Ortszeit) hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte die Stärke 6,7, sein Zentrum lag knapp 320 Kilometer vor der Küste in 24 Kilometer Tiefe.

Berichte über Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht. Über mögliche Schäden gab es zunächst keine Informationen. In Cilacap waren Menschen aus dem Schlaf gerissen worden und in Panik auf die Straßen gestürzt. Der Erdstoß war auch in der Hauptstadt Jakarta zu spüren.

Die Behörden gaben vorübergehend eine Tsunami-Warnung heraus, hob sie aber bald darauf wieder auf.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Island

04.04.2011, 00:59 Uhr

Indonesien wird trotz dieser STÖRUNG durch das Erdbeben, ihr erstes AKW 2019 in Betrieb nehmen.

Der Standort ist wunderbar gelegen am Fuß eines Vulkans auf Java.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×