Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2015

08:14 Uhr

Koalitionsbildung in Israel

Ultimatum für Benjamin Netanjahu

Benjamin Netanjahu läuft bei seinen Bemühungen zur Bildung einer Koalitionsregierung die Zeit davon. Nun hat die Siedlerpartei Das Jüdische dem israelischen Ministerpräsidenten auch noch ein Ultimatum gestellt.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll seine vierte Regierung bilden. dpa

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll seine vierte Regierung bilden.

Tel AvivVor Ablauf einer Frist für die Regierungsbildung in Israel hat die extrem rechte Siedlerpartei Das Jüdische Haus Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ein Ultimatum gestellt. Die Partei von Naftali Bennett fordert das Justizministerium sowie andere Ämter in einer neuen rechts-religiösen Regierung. Anderenfalls wolle sie in die Opposition gehen. Der konservative Likud beansprucht dieses Ministerium jedoch für sich. Die Siederpartei überschreite mit ihrer Forderung eine „rote Linie“. Die Frist zur Bildung einer Koalition läuft um Mitternacht Ortszeit (23.00 Uhr MESZ) aus.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×