Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2017

09:12 Uhr

Konjunktur

Japans Wirtschaft läuft etwas besser als gedacht

Die Wirtschaft vom ostasiatischen Inselstaat wächst stärker als gedacht. Die drittgrößte Volkswirtschaft investierte stark, stagniert aber im privaten Konsum, der einen Großteil der Wirtschaftsleistung ausmacht.

Die Stagnation im privaten Konsum geht auf steigende Preise bei den Lebensmitteln zurück. dpa

Japan

Die Stagnation im privaten Konsum geht auf steigende Preise bei den Lebensmitteln zurück.

TokioJapans Wirtschaft ist im vierten Quartal etwas stärker gewachsen als gedacht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zog von Oktober bis Dezember aufs Jahr hochgerechnet um 1,2 Prozent an, wie am Mittwoch veröffentlichte revidierte Daten der Regierung zeigen.

Zunächst war lediglich ein Plus beim BIP von einem Prozent geschätzt worden. Das Wachstum der nach den USA und China drittgrößten Volkswirtschaft lag damit aber unter den Expertenschätzungen von 1,6 Prozent.

Arbeitsmigration : Japan fehlt es an Arbeitskräften

Arbeitsmigration

Japan fehlt es an Arbeitskräften

Für Ausländer ist Japan relativ verschlossen – und das Land ist stolz auf die Homogenität. Doch Überalterung führt zu zunehmendem Arbeitskräftemangel. So kommt auch Japan nicht darum herum, sich für Migranten zu öffnen.

Wichtigste Konjunkturstütze waren Investitionen. Dagegen stagnierte der private Konsum, der etwa 60 Prozent der Wirtschaftsleistung ausmacht. Grund sind steigende Preise für viele Lebensmittel, die an der Kaufkraft nagen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×