Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2014

09:12 Uhr

Koreanische Halbinsel

Nordkorea feuert erneut Rakete ab

Erneute Drohgebärde oder Routinetest? Nordkorea hat erneut eine Rakete ins japanische südkoreanische Meer geschossen. Der Test ist nur ein Puzzlestück in einer ganzen Welle an Raketenabschüssen im vergangenen Jahr.

Nordkoreanische Soldaten in Pyöngyang: Das kommunistische Land hat erneut eine Rakete abgeschossen. dpa

Nordkoreanische Soldaten in Pyöngyang: Das kommunistische Land hat erneut eine Rakete abgeschossen.

SeoulNordkoreas Militär hat nach Angaben Südkoreas eine weitere Rakete kurzer Reichweite in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Rakete sei nach dem Start im Nordwesten des Landes über 200 Kilometer weit geflogen und im Japanischen Meer (Ostmeer) niedergegangen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul am Montag mit.

Es sei das erste Mal, dass Nordkorea eine Rakete von der Provinz Chagang verschossen habe, die im Norden an die Grenze zu China stößt, hieß es laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap aus Militärkreisen. Es sei bekannt, dass Nordkorea in der Region eine unterirdische Abschussrampe für Kurzstreckenraketen des Typs Scud habe.

Nordkoreas jüngster Raketentest erfolgte wenige Tage nach Abschluss eines jährlichen Militärmanövers südkoreanischer und amerikanischer Truppen. Nordkorea hatte den beiden Ländern wie üblich vorgeworfen, mit der mehrtägigen Übung einen Angriff vorzubereiten. Die US-Streitkräfte Korea (USFK) hatten die Übung wie gewöhnlich als „routinemäßig und verteidigungsorientiert“ beschrieben. Seit Jahresbeginn hat Nordkorea ungewöhnlich viele Raketen unterschiedlicher Typen getestet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×