Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.10.2013

11:56 Uhr

Korruption

Detroits Ex-Bürgermeister muss 28 Jahre ins Gefängnis

Der frühere Bürgermeister von Detroit Kwame Kilpatrick ist wegen Korruption zu 28 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Gemeinsam mit einem Freund hatte er sich laut Gericht um Millionen Dollar bereichert.

Archivfoto des ehemaligen Bürgermeisters von Detroit Kwame Kilpatrick. dpa

Archivfoto des ehemaligen Bürgermeisters von Detroit Kwame Kilpatrick.

WashingtonEin US-Gericht hat den früheren Bürgermeister von Detroit Kwame Kilpatrick wegen Korruption zu 28 Jahren Gefängnis verurteilt. Kriminelle Machenschaften hätten Kilpatrick und einem ebenfalls angeklagten Freund schätzungsweise 4,6 Millionen Dollar (knapp 3,4 Millionen Euro) eingebracht, sagte Richterin Nancy Edmunds am Donnerstag (Ortszeit).

Der 43-jährige Kilpatrick habe sich „entschlossen, seine Fähigkeiten für seine persönliche Bereicherung zu vergeuden, während er zugleich das Potenzial hatte, so viel für die Stadt zu tun“, zitierte die Zeitung „Detroit News“ die Richterin.

Kilpatrick war bereits im März verschiedener Anklagepunkte für schuldig befunden worden, darunter Erpressung, Bestechung und Steuerhinterziehung. Es war einer der größten Fälle von öffentlicher Korruption in den USA. Kilpatrick regierte Detroit von 2002 bis 2008.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.10.2013, 12:12 Uhr


Bei uns hätte er einen CDU-Posten in der "EU Elektrik- Kommission" bekommen. Kein Satire.

bankierswitwe

11.10.2013, 12:37 Uhr

jetzt wissen wir auch, warum die Commerzbank 400 Millionen
Euro in Detroit in den Sand gesetzt hat. Kredite flossen
wegen der erhaltenen Kreditprovisionen und nicht wegen der tollen Bonität Detroits.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×