Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2013

19:16 Uhr

Korruption

Festnahmen wegen Deichprojekt in Venedig

Seit 2003 baut Venedig schon am „Projekt Mose“, ein Deich der die Stadt und ihre Schätze vor den Fluten schützen soll. Offenbar ist bei dem Projekt nicht alles auf die legale Art und Weise gelaufen – es gibt Festnahmen.

Schon ab dem nächsten Jahr soll Venedig durch den Deich geschützt werden. dpa

Schon ab dem nächsten Jahr soll Venedig durch den Deich geschützt werden.

RomWegen des Verdachts krimineller Machenschaften beim Bau eines milliardenteuren Dammprojekts vor Venedig sind am Freitag 14 Menschen festgenommen worden. Unter den Festgenommenen war nach Polizeiangaben der Ende Juni zurückgetretene Chef des mit dem Bau betrauten Konsortiums Venezia Nuova, Giovanni Mazzacurati, sowie mehrere Mitarbeiter.

Mazzacurati soll bei der Vergabe von Aufträgen "befreundete Firmen" auf Kosten anderer Unternehmen bevorzugt haben sowie für gezinkte Angebote und von Strohfirmen ausgestellte falsche Rechnungen verantwortlich sein. Die Festnahmen erfolgten bei Razzien in Venedig und anderen Landesteilen, an denen insgesamt rund 500 Polizisten beteiligt waren.

Mit dem Projekt Mose, durch das die Lagunenstadt und ihre Kunstschätze vor Überschwemmungen geschützt werden soll, wurde 2003 begonnen. Hinter der italienischen Abkürzung Mose (Modulo sperimentale elettromeccanico) verbergen sich 78 bewegliche Barrieren, die bei drohendem Hochwasser die drei Eingänge der Lagune versperren können. Bei normalem Wasserpegel liegen die Elemente mit Wasser gefüllt am Meeresgrund.

Sobald das Wasser bis auf 110 Zentimeter über den Normalwert steigt, wird Luft in die Barrieren gepresst, so dass diese sich aufrichten und den Adriawellen den Weg in die Lagune versperren. Bis zur geplanten Fertigstellung im kommenden Jahr werden die Baukosten auf 5,4 Milliarden Euro veranschlagt.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

anacondafucker

13.07.2013, 08:58 Uhr

Sind nur EU-bzw. deutsche Gelder bei diesem EU-Projekt.
Ab Montag wieder richtig reinhauen, damit diese S...e am Laufen bleibt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×