Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2011

09:49 Uhr

Kremlgegner

Chodorkowski beantragt Haftentlassung

Michail Chodorkowski hofft auf eine vorzeitige Haftentlastung. Ein Moskauer Gericht prüft derzeit einen Antrag des inhaftierten ehemaligen Öl-Oligarchen. Doch die Aussichten auf Erfolg sind eher gering.

Weiter hinter Gittern: Der russische Ölmagnat Michail Chodorkowski. Quelle: dpa

Weiter hinter Gittern: Der russische Ölmagnat Michail Chodorkowski.

MoskauEin Gericht in Moskau prüft den Antrag des Kremlkritikers und früheren Ölmagnaten Michail Chodorkowski (47) auf vorzeitige Haftentlassung. Die Bitte Chodorkowskis sei eingegangen und werde geprüft, sagte die Sprecherin des Moskauer Stadtgerichts, Anna Ussajewa, am Dienstag nach Angaben der Agentur Interfax. 

Die Mitteilung kam überraschend und kurz bevor der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg am Vormittag über den umstrittenen ersten Strafprozess gegen Chodorkowski entscheiden wollte. Der Kremlgegner wirft der russischen Regierung vor, einen politischen Prozess gegen ihn inszeniert zu haben. 

Er habe mehr als die Hälfte seiner insgesamt 13-jährigen Straflagerhaft verbüßt und bitte deshalb um Entlassung, hieß es in dem der Nachrichtenagentur dpa vorliegenden Schreiben Chodorkowskis. Russlands berühmtester Häftling betonte, dass er seine Schuld in den insgesamt zwei Moskauer Prozessen wegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Öldiebstahls nicht anerkenne. 

Die Anwälte des Ex-Chefs des inzwischen zerschlagenen Ölkonzerns Yukos unterstrichen, dass es sich bei Chodorkowskis Antrag nicht um ein Gnadengesuch beim Präsidenten handele. Die Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa äußerte sich skeptisch zu den Aussichten einer vorzeitigen Haftentlassung. „Das wäre wunderbar. Aber es ist doch unwahrscheinlich, dass der Antrag bewilligt wird“, sagte Alexejewa. Chodorkowski war bereits 2008 mit einem ähnlichen Antrag gescheitert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×