Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2011

13:40 Uhr

Krieg in Afghanistan

Taliban tötet drei Kinder mit Handgranate

Laut Angaben der internationalen Schutztruppe ISAF hat ein Aufständischer bei einem Gefecht in der nordafghanischen Provinz Farjab drei Kinder mir einer Handgranate getötet - sie hatten in einem Hof Schutz gesucht.

Die Kämpfe in Afghanistan fordern immer wieder Opfer unter Zivilisten. Quelle: dpa

Die Kämpfe in Afghanistan fordern immer wieder Opfer unter Zivilisten.

Kabul Vier Frauen und Kinder sowie fünf afghanische und ausländische Soldaten seien bei der Explosion der Granate am Dienstag verletzt worden, teilte die Internationale Schutztruppe Isaf mit. Soldaten hätten mehrere Aufständische erschossen.

Die Truppen waren nach Isaf-Angaben im Distrikt Bal Chiragh gegen Taliban-Anführer vorgegangen. Als Schüsse fielen, hätten Soldaten Frauen und Kinder zu deren Schutz in einen Innenhof gebracht. Ein Aufständischer habe dann aus einem angrenzenden Fenster heraus eine Handgranate in den Hof geworfen. Die Schutztruppe sprach von einem "weiteren Beispiel dafür, wie Aufständische absichtlich afghanische Zivilisten ermorden".

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.04.2011, 19:31 Uhr

Unvorstellbar !
Menschenleben , besonders das von Frauen und Kindern ist in diesem Islamischen Land weniger wert als das einer Ziege !Wir sollten die Selbstverteidigung unserer Soldaten intensiv ausbauen , was würden sie mit den Ungläubigen wohl machen wenn sie sie Isolieren könnten nachdem sie sie die Waffen abgenommen haben .

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×