Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2011

12:47 Uhr

Krieg in Libyen

Scharfschützen sollen auf Kinder geschossen haben

Laut der UN haben in der von Gaddafi-Truppen eingekesselten libyschen Stadt Misrata Scharfschützen auf Kinder geschossen. Wie viele Kinder dabei verletzt oder getötet wurden, konnte allerdings nicht geklärt werden.

In Misrata sollen die Scharfschützen Kinder ins Visier genommen haben. Quelle: dapd

In Misrata sollen die Scharfschützen Kinder ins Visier genommen haben.

Genf

In der libyschen Stadt Misrata haben Scharfschützen nach UN-Angaben auf Kinder geschossen. Die Sprecherin des Kinderhilfswerks UNICEF, Marixie Mercado, erklärte am Freitag in Genf, entsprechende Berichte lägen vor. Sie konnte nicht sagen, wie viele Kinder von Scharfschützen in der drittgrößten libyschen Stadt verletzt oder getötet wurden. Die UN hatten bereits zuvor erklärt, in der von Regimegegnern gehaltenen Stadt Misrata seien Hunderte Menschen verletzt oder getötet worden. Den Bewohnern gingen Wasser, Lebensmittel und Medikamente aus.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

FrankSchulz

08.04.2011, 15:21 Uhr

solche seine Meldung stimmt mich einfach nur traurig. Schlimm genug das Scharfschützen auf die eigene Bevölkerung schiessen. Aber wie kann ich auf ein Kind schiessen, wie kann man so etwas tun, es ist unfassbar traurig...

Thomas-Melber-Stuttgart

08.04.2011, 15:35 Uhr

Waren die UN dabei? Oder wurde eine Meldung der Aufständischen ungeprüft übernommen? Das erinnert doch stark an die "Brutkasten"-Meldung aus Kuwait.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×