Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2015

15:25 Uhr

Laut Aktivisten

Syrische Fassbomben töten 45 Zivilisten

Ein Netzwerk von Aktivisten in Syrien meldet über 45 Tote, nachdem die Armee zwei Fassbomben abgeworfen hat. Die Zahl könnte noch weiter steigen. Unter den Opfern sind auch Frauen und Kinder.

Aleppo war einst Syriens wichtigste Wirtschaftsmetropole. Seit Mitte 2012 ist die Stadt geteilt zwischen Regierungs- und Oppositionskräften. AFP

Aleppo

Aleppo war einst Syriens wichtigste Wirtschaftsmetropole. Seit Mitte 2012 ist die Stadt geteilt zwischen Regierungs- und Oppositionskräften.

BeirutDie syrische Armee hat nach Darstellung von Aktivisten im Norden des Bürgerkriegslandes zwei Fassbomben auf Zivilisten abgeworfen und so mindestens 45 Menschen getötet. Eine der Bomben habe das von Rebellen kontrollierte Viertel Schaar in der Stadt Aleppo getroffen, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag. Dort seien zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Kinder und vier Frauen.

Die andere Bombe sei in der Nähe von Aleppo auf einem belebten Markt der Stadt Al-Bab eingeschlagen, die von der Terrormiliz Islamischer Staat kontrolliert wird. Die Beobachtungsstelle meldete mindestens 33 Tote und sprach von einem „Massaker“. Dutzende Menschen seien verwundet worden. Die Zahl der Toten werde vermutlich noch steigen.

Die örtlichen Koordinierungskomitees sprachen sogar von 50 Toten und 70 Verletzten bei dem Angriff auf Al-Bab. Beide Organisationen verlassen sich auf ein Netzwerk von Aktivisten im Kampfgebiet. Der IS bestätigte den Angriff auf Al-Bab über Twitter und meldete ebenfalls 50 Tote.

Aleppo war einst Syriens wichtigste Wirtschaftsmetropole. Seit Mitte 2012 ist die Stadt geteilt zwischen Regierungs- und Oppositionskräften. Die Regierung soll bereits vielfach Fassbomben abgeworfen und damit Tausende Menschen umgebracht haben. Die Rebellen feuern ihrerseits immer wieder mit Mörsergranaten auf Wohnviertel im von der Regierung kontrollierten Teil der Stadt.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×