Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2014

11:25 Uhr

Laut Zeitungsbericht

Imam in Oslo bei Angriff schwer verletzt

Einer norwegischen Zeitung zufolge ist ein Imam von Unbekanntem mit einem Beil angegriffen worden. Der Geistliche einer Moschee von Oslo sei mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, befinde sich aber außer Lebensgefahr.

Ein Halbmond ist durch eine Glaskuppel einer Moschee zu sehen: Der Imam der wichtigsten Moschee von Oslo ist bei einem Angriff schwer verletzt worden. dpa

Ein Halbmond ist durch eine Glaskuppel einer Moschee zu sehen: Der Imam der wichtigsten Moschee von Oslo ist bei einem Angriff schwer verletzt worden.

OsloDer Imam der wichtigsten Moschee von Oslo ist laut einem Zeitungsbericht bei einem Angriff schwer verletzt worden. Ein vermummter Unbekannter habe den islamischen Geistlichen Nehma Ali Shah am Montagabend nahe seiner Wohnung in der norwegischen Hauptstadt mit einem Beil angegriffen, berichtete die Zeitung „Aftenposten“ am Dienstag. Der Geistliche habe sich gerade auf dem Weg zur Moschee Central Jamaat-e Ahl-e Sunnat befunden. Er sei notoperiert worden, sein Zustand sei stabil.

Die Polizei teilte auf Nachfrage der Nachrichtenagentur AFP mit, es werde am Vormittag eine Pressekonferenz geben. Im Kurzbotschaftendienst Twitter erklärte die Polizei, ein Mann sei mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Mehrere Einheiten seien auf der Suche nach dem Täter. Laut „Aftenposten“ wurde das Opfer im Gesicht und an den Händen verletzt. Das Motiv des Angriffs war zunächst unklar.

Terror im Irak: Vereint in Angst

Terror im Irak

Vereint in Angst

Die Bilder von Massenexekutionen haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Die USA entsenden Eliteeinheiten in den Irak und machen eine erstaunliche Entdeckung: Der Iran hat Angst vor dem Terror. Das könnte die Welt verändern.


Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×