Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2011

08:40 Uhr

Libyen-Konflikt

Gaddafi droht mit Kampf bis zum letzten Mann

Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi will sich nicht geschlagen geben. Zum wiederholten Male rief er Zivilisten auf, zur Front zu marschieren. 

Er will sich noch lange nicht geschlagen geben: der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi. Quelle: dpa

Er will sich noch lange nicht geschlagen geben: der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi.

Tripolis/IstanbulDer libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi will sich noch lange nicht geschlagen geben. In einer Rede an seine Anhänger, die das libysche Fernsehen als Audioaufnahme veröffentlichte, sagte er am Donnerstagabend, die Libyer verteidigten in ihrem Kampf gegen „die Kreuzritter der Nato“ die Ehre aller Araber und Afrikaner. Die Europäer bezeichnete er als „Feiglinge“. Zum wiederholten Male rief Gaddafi Zivilisten auf, zur Front zu marschieren. 

In Istanbul trafen am Freitag Außenminister und Vorsitzende internationaler Organisationen ein, um am vierten Treffen der sogenannten Libyen-Kontaktgruppe teilzunehmen. Der Übergangsrat der Rebellen in Bengasi hatte vor Beginn der Konferenz betont, jede Diskussion über eine politische Lösung der Krise könne sich nur auf eine Zukunft Libyens ohne Gaddafi und seine Familie beziehen.

 

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×