Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2011

04:14 Uhr

Libyen-Konflikt

Gaddafi ruft zum Widerstand auf

Der starke Mann Libyens Muammar al-Gaddafi schickt seine Anhänger mittels Fernsehansprache in die Schlacht. Gleichzeitig finden Ereignisse statt, die Hoffnung auf eine mögliche Deeskalation des Konfliktes hinweisen.

Gaddafi ruft zum Kampf gegen Nato auf

Video: Gaddafi ruft zum Kampf gegen Nato auf

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Tripolis / TunisLibyens Machthaber Muammar al-Gaddafi hat seine Anhänger in einer Fernsehansprache zur Befreiung des Landes aufgerufen. In einer vom libyschen Fernsehen in der Nacht zum Montag ausgestrahlten Video-Aufzeichnung forderte er seine Anhänger auf, „an die Front und in die Schlachten zu ziehen, um Libyen Zoll für Zoll zu befreien“, wie der US-Sender CNN berichtete. „Seid bereit, unser süßes Land zu befreien.“

Die Ansprache erfolgte nur wenige Stunden nach Berichten der Aufständischen über die Eroberung der strategisch wichtigen Küstenstadt Al-Sawija, 40 Kilometer westlich von Tripolis. Dies wird von der Führung in Tripolis kategorisch dementiert. „Ihr hört von mir trotz Beschusses“, sagte Gaddafi weiter.

Nach zunächst unbestätigten Berichten hatten Kampfflugzeuge der Nato am Abend erneut Ziele in der libyschen Hauptstadt angegriffen. „Der Beschuss wird ein Ende haben, die Rebellen werden ein Ende haben, auch die Idioten in den Golfstaaten werden ein Ende haben, aber das Volk Libyens wird bleiben“, schloss Gaddafi.

Trotz dieser Ansprache, haben am Sonntagabend die Kriegsparteien in Libyen in Tunesien Verhandlungen aufgenommen, wie eine Person mit direkter Kenntnis der Gespräche der Nachrichtenagentur Reuters sagte. Das Treffen finde in einem Hotel auf der südtunesischen Insel Dscherba nahe der Grenze zu Libyen statt, sagte die Person weiter. „Vertreter der Rebellen und Gaddafis sitzen im Moment zusammen.“

Von keiner der beiden Seiten gab es eine Bestätigung für die Angaben. Die Aufständischen haben eigenen Aussagen zufolge zuletzt mehrere wichtige Städte in der Umgebung der Hauptstadt Tripolis erobert.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.08.2011, 08:20 Uhr

solche sprüch haben wir doch noch in erinnerung....... ??? ahh jaaa von saddam hussein mit dem langen hals und grossen augen, den sie aus einem dreckloch befreiten und schoren.

Wolfgang

15.08.2011, 11:31 Uhr

Ob Hitler oder Gaddafi, das Volk zum Kampf aufrufen und sich selbst im Bunker in Sicherheit bringen, so sind sie alle diese Diktatoren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×