Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2011

16:55 Uhr

Libysche Stammesführer

Ölverkäufe sollen Aufständische unterstützen

Mit angekurbelten Ölverkäufen wollen die libyschen Stammesführer den Kampf gegen die Truppen von Machthaber Muammar al Gaddafi unterstützen. Sie wollen so für mehr Waffen und Vorräte für die Aufständischen aufkommen.

Libyscher Freiheitskämpfer vor einem Ölterminal in Al-Sweitina an der libyschen Mittelmeerküste. Quelle: dpa

Libyscher Freiheitskämpfer vor einem Ölterminal in Al-Sweitina an der libyschen Mittelmeerküste.

Abu Dhabi Dies sagten die mehr als 20 Führer von Stämmen und Räten, die am Montag in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten zusammengekommen waren. Doch bis zur Wiederaufnahme der Öllieferungen könne es angesichts beschädigter Anlagen noch Wochen dauern.

Die Stammesführer wollen am Dienstag in die katarische Hauptstadt Doha reisen, um weiter über eine gemeinsame Strategie im Kampf gegen Gaddafi zu beraten. Mithilfe des Golfstaats Katar hatten sie kürzlich den Verkauf von einer Million Barrel Öl abschließen und damit umgerechnet 88 Millionen Euro erlösen können.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×