Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2011

01:23 Uhr

Libysches Fernsehen

Gaddafis neueste Selbstinszenierung

In der Nähe von Tripolis liefern sich die libyschen Rebellen weiterhin schwere Gefechte mit Regierungstruppen. Währenddessen lässt sich Muammar Gaddafi vom libyschen Fernsehen beim Schach mit einem Prominenten zeigen.

Muammar Gaddafi mit Kirsan Iljumschinow (l). Quelle: Reuters

Muammar Gaddafi mit Kirsan Iljumschinow (l).

TripolisDas libysche Staatsfernsehen hat Bilder eines Treffens von Machthaber Muammar Gaddafi mit dem Vorsitzenden des internationalen Schachverbands gezeigt. Gaddafi habe Kirsan Iljumschinow am Sonntag in der Hauptstadt Tripolis empfangen und mit ihm eine Partie Schach gespielt, berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax.

Während des Schachspiels habe Gaddafi noch einmal deutlich gemacht, dass er trotz der anhaltenden Gefechte mit Rebellen und der Luftangriffe durch Nato-Kampfflugzeuge weiterhin nicht an Rücktritt denke, sagte Iljumschinow der Agentur.

Die libyschen Rebellen liefern sich eigenen Angaben zufolge weiterhin schwere Gefechte mit Regierungstruppen um die nahe Tripolis gelegene Stadt Sawija. In dem nordafrikanischen Land herrscht seit einiger Zeit eine militärische Pattsituation: Die Aufständischen kontrollieren den Osten des Landes, die Stadt Misrata im Westen und das Gebirge an der Grenze zu Tunesien.

Die Gaddafi-Truppen haben ihre Machtbasis vor allem in Tripolis. Die Rebellen versuchen, die Hauptstadt einzukreisen und von der Außenwelt abzuschneiden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×