Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.10.2015

19:37 Uhr

Lockerbie-Anschlag

Ermittler identifizieren zwei neue Verdächtige

Im Fall um den Lockerbie-Flugzeuganschlag von 1988 gibt es eine neue Spur. Ermittler aus Schottland und den USA haben zwei neue Verdächtige identifiziert. Der einzige verurteilte Täter ist inzwischen gestorben.

Am 21. Dezember 1988 stürzte der Pan-Am-Flug 103 nach einer Explosion an Bord nahe Lockerbie ab. Schottische und US-Ermittler haben nun zwei Verdächtige identifiziert. ap

Explosion an Bord

Am 21. Dezember 1988 stürzte der Pan-Am-Flug 103 nach einer Explosion an Bord nahe Lockerbie ab. Schottische und US-Ermittler haben nun zwei Verdächtige identifiziert.

LondonSchottische und US-Ermittler haben nach eigenen Angaben zwei Libyer identifiziert, die in den Lockerbie-Flugzeuganschlag von 1988 mit 270 Toten verwickelt gewesen sein sollen. Die schottische Polizei und die US-Ermittlungsbehörde FBI wollten sie in Tripolis befragen, erklärte die schottische Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Ein entsprechender Antrag sei dem zuständigen Staatsanwalt in der libyschen Hauptstadt übermittelt worden. Der Libyer Abdel Basset al-Megrahi ist bislang als Einziger für den Angriff auf Pan-Am-Flug 103 verurteilt worden. Er starb 2012 an einer schweren Krankheit.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×