Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2012

09:09 Uhr

Lungenentzündung

Erkrankter Nelson Mandela macht Fortschritte

Der vergangene Woche an einer Lungenentzündung erkrankte Nelson Mandela ist nach Regierungsangaben auf dem Weg der Besserung. Die Ärzte gaben an, dem Ex-Präsidenten Südafrikas gehe es wieder deutlich besser.

Ein Bild Mandelas auf einem Stein in Südafrika. dapd

Ein Bild Mandelas auf einem Stein in Südafrika.

Johannesburg/KapstadtDer im Krankenhaus wegen einer Lungeninfektion behandelte frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela macht Fortschritte bei seiner Genesung. Die behandelnden Ärzte berichteten, dass es ihm "in den vergangenen 24 Stunden" wieder deutlich besser gehe, erklärte die südafrikanische Regierung am Mittwoch. Das Ärzteteam sei außerdem "zufrieden damit, wie er auf die Behandlung reagiere", hieß es in der kurzen Mitteilung weiter.
Die Infektion wurde auf eine früher Lungenerkrankung Mandelas zurückgeführt.

Mandela lebt wegen seines angegriffenen Gesundheitszustands seit Jahren zurückgezogen in seinem Heimatort Qunu im Südosten des Landes. Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-System hatte er 27 Jahre lang in Haft gesessen. Als Führer der Schwarzen und Präsident ebnete er den Weg zu Frieden und Aussöhnung zwischen den Rassen in Südafrika.

Der greise Friedensnobelpreisträger war in den vergangenen Jahren immer mal wieder im Krankenhaus. Magen- und Atmungsprobleme waren die zuletzt genannten Ursachen. In den 1980er Jahren war der Freiheitsheld an der Prostata operiert worden.

Mandela an Lungenentzündung erkrankt

Video: Mandela an Lungenentzündung erkrankt

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×